Presse

Grünes Jubiläum: LeasePlan Deutschland kompensiert seit 10 Jahren die CO2-Emissionen ihrer Unternehmensflotte

Eine Fläche von 31 Fußballfeldern wurde in Panama, Bolivien und Indien dank LeasePlan wieder aufgeforstet

In den Baumschulen entstehen neue Jobs für die lokale Bevölkerung.
Foto: Forest Finance

Neuss – Seit inzwischen zehn Jahren lässt LeasePlan Deutschland die CO2-Emissionen ihres eigenen Fuhrparks kompensieren. Bei Wiederaufforstungsprojekten in Panama, Bolivien und Indien wurden so bisher 220.000 Quadratmeter Wald aufgeforstet – eine Fläche so groß wie 31 Fußballfelder. "Als wir uns im Jahr 2005 auf die Suche nach einem geeigneten Partner gemacht haben, war der Markt dafür noch relativ überschaubar", blickt Jürgen Petschenka, Bereichsleiter Kundenbetreuung West bei LeasePlan, zurück. "Deshalb waren wir umso glücklicher im Jahr 2006, in CO2OL einen Partner gefunden zu haben, der auch als Projektbetreiber zertifizierte Klimaschutzprojekte nach dem renommierten Gold Standard anbietet", so Petschenka weiter. Derzeit hat der Fuhrpark der Leasinggesellschaft 120 Fahrzeuge. "Es ist wirklich schwierig, den CO2-Ausstoß unserer Flotte, in der viele Dienstwagenfahrer im Außendienst unterwegs sind, noch weiter zu reduzieren. Da wir unsere Geschäftsaktivitäten nicht zurückfahren können, ist die Kompensation der CO2-Emissionen die bestmögliche Alternative", erläutert Petschenka.

LeasePlan war 'early mover' in der Neutralisierung von CO2-Emissionen

"Heute nimmt sich jedes Unternehmen im weitesten Sinne dem Thema Nachhaltigkeit an. Man darf nicht vergessen, dass die Situation vor zehn Jahren eine ganz andere war", gibt Dirk Walterspacher, Geschäftsführer von CO2OL, zu bedenken und führt fort: "LeasePlan war ein 'early mover' und hat sich bereits sehr früh diesem Thema gewidmet. Im Fahrzeugleasing-Sektor gehört die Leasinggesellschaft sicherlich zu den Pionieren in diesem Bereich", so Walterspacher weiter. Inzwischen würden viele Unternehmen über eine Nachhaltigkeitsstrategie verfügen und dies auch in ihren Geschäftsberichten aufgreifen. Deshalb werde in vielen Branchen inzwischen bei der Wahl von Zulieferern und Kooperationspartnern auch auf eine ökologisch sinnvolle Unternehmensführung geachtet. Unter Umständen werde man auf Kundenseite gar nicht mehr gelistet, wenn man den Nachhaltigkeitsanforderungen nicht mehr entsprechen könne.

Auf den wiederaufgeforsteten Flächen in Panama entsteht fair gehandelter Kakao

Die neutralisierten CO2-Emissionen der Flotte von LeasePlan Deutschland sorgten zwischenzeitlich für handfeste Ergebnisse: Insgesamt drei Waldprojekte in Panama, Bolivien und Indien wurden in den vergangenen zehn Jahren gemeinsam mit CO2OL gefördert – und werden es zum Teil immer noch. In den drei Projekten wurden bisher rund 24.200 Bäume alleine durch die Kompensation von LeasePlan Deutschland gepflanzt. Beim Projekt "Tropical Mix" in Panama werden zum Beispiel ehemalige Brachflächen und extensiv genutzte Rinderweiden wiederaufgeforstet und zu Mischwäldern umgewandelt. Ein Teil der Flächen dient der fairen Produktion von Kakao. CO2OL ist hier Projektentwickler und führt die Wiederaufforstungsmaßnahmen vor Ort selbst durch, sodass die CO2-Zertifitkate aus erster Hand stammen. In Bolivien wird "ArBolivia" eine Initiative von Kleinbauern unterstützt, die in dörflichen Gegenden einheimische Baumarten anpflanzen. Dieses Projekt schafft nicht nur neue Wald-Lebensräume für Tiere und Pflanzen, sondern bietet Farmern und ihren Familien durch die Beschäftigung in den Baumschulen darüber hinaus eine langfristige Einkommensperspektive. In Chhattisgarh in Indien wurden stark degradierte Flächen mit einheimischen Baumarten wiederaufgeforstet. Die ausgewählten Flächen waren vor Projektbeginn Brachland ohne Vegetation.

Wiederaufforstung ist die Lösung für viele ökologischen Herausforderungen

"Wichtig ist hierbei, dass wir als CO2OL kein reiner Händler für CO2-Zerfitikate sind, sondern dass wir als Projektbetreiber involviert sind und ökologisch sinnvolle Projekte auf dem Weg zur Zertifizierung begleiten. Egal um welches Projekt es sich handelt, wir sind immer nah an den Projekten und kennen den jeweiligen Entwicklungsstand sehr genau", sagt Walterspacher. "Seit unserer Gründung im Jahr 1998 haben wir uns bewusst auf das Thema Wald fokussiert. Wir sind der Überzeugung, dass der Wald für viele Probleme, die wir auf dem Globus haben, die Lösung ist. Der Lebensraum Wald ist ein Hotspot in puncto Biodiversität. Darüber hinaus speichert der Wald Wasser, durch dessen Verdunstung Regen entsteht. Durch die Beschäftigung in Baumschulen, der Verkauf von fairen CO2-Zerfitikaten und der Produktion von fair gehandeltem Kakao können wir darüber hinaus in peripheren Regionen langfristige und soziale Beschäftigungsverhältnisse schaffen", erläutert Walterspacher die Projektauswahl.

4.101 –  4.719 Zeichen
Abdruck honorarfrei 
Belegexemplar erbeten

Über LeasePlan

LeasePlan bietet eine umfassende Servicepalette für betriebliche Fuhrparks, vom Finanzleasing von Firmenfahrzeugen bis hin zum kompletten Fuhrparkmanagement inklusive Consultingleistungen.

LeasePlan - eine Tochter der niederländischen LeasePlan Corporation N. V. - ist eine markenneutrale und international operierende Firmengruppe mit Niederlassungen in 23 europäischen Staaten sowie in den USA, Kanada, Mexiko, Brasilien, Russland, Indien, Australien, Neuseeland und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Insgesamt hat LeasePlan rund 1,5 Millionen Fahrzeuge unter Vertrag und ist damit Weltmarktführer.

Die LeasePlan Deutschland GmbH wurde 1973 in Düsseldorf gegründet. In der Hauptverwaltung in Neuss sowie in den Niederlassungen in Neuss, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und München sowie in den Gebrauchtwagen Outlets in Neuss und Nürnberg sind 450 Mitarbeiter beschäftigt. Mitte 2016 wurden in Deutschland über 100.000 Pkw, Transporter und Nutzfahrzeuge betreut.