Presse

Elektromobilität: mangelnde Reichweiten und fehlende Ladeinfrastruktur sind für viele Autofahrer noch K.o.-Kriterien

Die Kaufprämie soll deutsche Autofahrer von der Elektromobilität überzeugen. Dabei sind die hohen Anschaffungskosten für Elektroautos nur eine Hürde von vielen. Der "LeasePlan MobilitätsMonitor" hat Auto- und Vielfahrer zu ihrem Umweltbewusstsein befragt. Das Ergebnis: Mangelnde Reichweiten und die fehlende Ladeinfrastruktur sind für viele weiterhin K.o.-Kriterien. Und: Auch bei Fahrzeugen mit alternativen Antrieben darf die Fahrzeuganmutung nicht vernachlässigt werden.

Viele Autofahrer scheuen bei e-Autos die mangelnden Reichweiten und die fehlende Ladeinfrastruktur. 

Neuss – LeasePlan, die weltweit größte herstellerunabhängige Leasinggesellschaft, befragt regelmäßig Auto- und Vielfahrer zu ihrem Mobilitätsverhalten. Im Rahmen der aktuellen Studie beteiligten sich in 17 Ländern knapp 4.000 Fahrer an der Umfrage. Alleine in Deutschland nahmen rund 500 Auto- und Vielfahrer an der Online-Befragung teil. Die Studie wurde vom renommierten Meinungsforschungsinstitut TNS durchgeführt.

Deutsche Autofahrer monieren mangelnde Reichweiten und fehlende Ladeinfrastruktur

Werden deutsche Autofahrer befragt, warum sie die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs scheuen, dann sind – unter Mehrfachauswahl – vor allem die mangelnden Reichweiten für 87 Prozent der Befragten ein Hindernis. Hohe Anschaffungskosten spielen für 66 Prozent ebenso eine Rolle wie für 63 Prozent das fehlende Vertrauen in die bestehende Ladeinfrastruktur. Hinsichtlich dieser hochbewerteten Top-3 Hindernisse fallen andere Bedenken kaum ins Gewicht – zum Beispiel die Frage, ob Elektrofahrzeuge verbraucherfreundlich sind (16 Prozent), ob sich diese Antriebsart negativ auf die Fahrzeuggeschwindigkeit auswirkt (14 Prozent) oder auch das Gefühl, nicht genügend über Elektrofahrzeuge zu wissen (11 Prozent).

Gretchenfrage: Was ist wichtiger für eine grüne Fahrzeugwahl – die Fahrzeuganmutung oder die Umweltfreundlichkeit? 

Weiter wurden die Autofahrer gefragt, welcher Beweggrund sie am meisten veranlassen könnte, eine 'grüne' Fahrzeugauswahl zu treffen. Für 35 Prozent ist auch bei umweltfreundlichen Fahrzeugen die Fahrzeuganmutung wichtig, denn Autofahrer möchten nach wie vor ein Fahrzeug, das ihnen gefällt. Dieses Ergebnis gilt nicht nur für verbrauchsarme Fahrzeuge, sondern auch für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben. Erst an zweiter Stelle würden sich Autofahrer rein aus umweltfreundlichen Gründen (34 Prozent) für ein spezifisches Fahrzeug entscheiden. Für 14 Prozent spielen steuerliche Anreize die entscheidende Rolle. Während für 11 Prozent 'sonstige' Gründe eine Rolle spielen, lehnen 2 Prozent der Befragten umweltfreundliche Fahrzeuge rundherum ab.

2.322 –  2.660 Zeichen
Abdruck honorarfrei 
Belegexemplar erbeten

 

Über LeasePlan

LeasePlan bietet eine umfassende Servicepalette für betriebliche Fuhrparks, vom Finanzleasing von Firmenfahrzeugen bis hin zum kompletten Fuhrparkmanagement inklusive Consultingleistungen.

LeasePlan - eine Tochter der niederländischen LeasePlan Corporation N. V. - ist eine markenneutrale und international operierende Firmengruppe mit Niederlassungen in 23 europäischen Staaten sowie in den USA, Kanada, Mexiko, Brasilien, Russland, Indien, Australien, Neuseeland und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Insgesamt hat LeasePlan rund 1,6 Millionen Fahrzeuge unter Vertrag und ist damit Weltmarktführer.

Die LeasePlan Deutschland GmbH wurde 1973 in Düsseldorf gegründet. In der Hauptverwaltung in Neuss sowie in den Niederlassungen in Neuss, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und München sowie in den Gebrauchtwagen Outlets in Neuss und Nürnberg sind 450 Mitarbeiter beschäftigt. Mitte 2016 wurden in Deutschland über 100.000 Pkw, Transporter und Nutzfahrzeuge betreut.